Als Geburtsstunde unseres heutigen Vereins gilt das Jahr 1871. Der Grundstein wurde jedoch bereits im Jahr 1825 gelegt, mit der Schaffung einer Unterstützungskasse. Die Schneider- und Weberzunft waren der Ansicht, dass es schön wäre, wenn einem dürftigen Meister bei Krankheit oder sonstigen Fällen geholfen werden könnte. So wurde ein Fundus (Grundstock) von 100 Kronen angelegt. Dieser wurde jedoch im Jahre 1857 wieder aufgelöst.

Die Metzger- und Bäckerzunft nahmen dieses Thema in den darauffolgenden Jahren nochmals in Angriff und beschlossen Anfangs 1871 die Gründung ihres «Kranken-Unterstützungs-Vereins». Im Frühling 1871 stellten die beiden Zünfte fest, dass dieser Verein nicht existieren kann, wenn nur Mitglieder der Metzger- und Bäckerzunft darin die Aufnahme finden. Folglich hat man mit einem Inserat im Einsiedler Anzeiger die Bürgerschaft von Einsiedeln eingeladen, Einsicht in die Statuten des zu gründenden Vereins zu nehmen und diesen ins Leben zu rufen.

Der Kranken-Unterstützungsverein wurde trotz einer geringen Mitgliederzahl von 39 gegründet. Bis ins Jahr 1934 bestand der Verein unter dem Namen «Kranken-Unterstützungs-Verein». In jenem Jahr erfolgte eine Namensänderung in «Kranken- und Unfallkasse Einsiedeln» (Bezirks-Krankenkasse), welche bis ins 2018 Gültigkeit hatte.

Ab 2018 treten wir unter dem neuen Namen «Einsiedler Krankenkasse» auf und freuen uns auf weiterhin gute Zusammenarbeit und angenehme Begegnungen.